1280
1160
1024
940
800
767
600
480
360
320

Oder-Spree

News

Leitende/n Netzwerkkoordinator/in im Netzwerk Gesunde Kinder LOS (m/w/d) ab sofort
News vom 3. Mai 2019

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n engagierte/n Leitende/n Netzwerkkoordinator/in im Netzwerk Gesunde Kinder LOS.

Der/Die leitende Netzwerkkordinator*in leitet das operative Geschäft und stimmt sch in der Steuerung des Netzwerkes eng mit der Netzwerkleitung im Jugendamt und der Steuerungsgruppe ab.

Aufgabenschwerpunkte

  • Umsetzung der Netzwerkziele und Maßnahmen
  • Koorperation und Kommunikation mit unterschiedlichen Zielgruppen (z.B. mit Koorperationspartnern, Förderern, ehrenamtl. Tätigen, Familien sowie kommunaler Politik und Verwaltung)
  • Mitwirkung bei der Planung des Konzeptes
  • regelmäßige Beratung mit der Netzwerkleitung und Abstimmung mit der Steuerungsgruppe
  • Vernetzung mit Akteuren auf Landkreisebene, Teilnahme an entsprechenden Gremien
  • vertreten des Netzwerkes Gesunde Kinder nach außen in der Lenkungs- und regionalen Steuerungsgruppe
  • Zusammenarbeit mit und Gewinnung von Koorperationspartnern
  • Verwaltung und Überwachung der Finanzmittel
  • Qualitätsmanagement (Evaluation, Organisation von Maßnahmen und Prozessen) und Berichtswesen
  • Anleitung und fachliche Führung der Regionalkoordinator*inne im Netzwerk Gesunde Kinder LOS
  • konzeptionelle Planung und Organisation von Elternangeboten (Elternakademie) und Lotsenschulungen im Landkreis
  • Fachliche Begleitung von Lotsen und Familien in schwierigen Fällen (Konfliktmanagement, Fallberatung , Umsetzung des Konzepts „Lots*in hat Sorge“)
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Reisetätigkeit innerhalb des Landes Brandenburg

Ihr Profil

  • Hoch- oder Fachhochschulabschluss (bevorzugt in den Bereichen Gesundheit, Soziales, Pädagogik) oder vergleichbare Qualifikation; Bewerber*innen, die ihr Studium noch nicht abgeschlossen haben, sind erwünscht
  • grundlegendes Fachwissen in Bezug auf Gesundheitsförderung und Primärprävention sowie des Konzeptes der Salutogenese
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Themenbereich; Entwicklung von Babys und Kleinkindern und Stärken von Familien
  • Fähigkeiten in der Moderation und Gesprächsführung, Umgang mit Konflikten, kommunikationsstark und durchsetzungsfähig
  • strukturiertes, selbständiges Arbeiten und strategisches Denken
  • Organisationsfähigkeit
  • Freude an der Zusammenarbeit mit anderen Menschen, empathisch und teamfähig
  • sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office Programmen
  • Identifikation mit dem Leitbild und den Zielen des Netzwerks Gesunde Kinder
  • Bereitschaft zur Weiterbildung
  • Führerschein Klasse B

Was wir bieten

  • einen interessanten und verantwortungsvollen Tätigkeitsbereich
  • angemessene Vergütung mit Zusatzversorgung
  • Möglichkeit der Fort- und Weiterbildung im Verband

Informationen über uns finden Sie auch unter www.drk-mohs.de

Bei Interesse übersenden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagefähigen Bewerbungsunterlagen – gern als E-Mail in einer PDF-Datei – mit Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins und Ihrer Gehaltsvorstellung an

DRK-Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V.
Frau Triebel
Dr.-Wilhelm-Külz-Str. 37-38
15517 Fürstenwalde
E-Mail: birgit.triebel@drk-mohs.de

 

Weiterlesen →

Ausflug mit unseren Familienlotsen nach Bad Saarow
News vom 3. Mai 2019

„Ich kann Kochen!“ Um das zweifelsfrei behaupten zu dürfen, schaut man am besten mal Profis über die Finger. Und genau das taten wir am 30.03.2019 in Bad Saarow, als uns die Sarah Wiener Stiftung zu dieser spannenden Fortbildung einlud. „Ich kann kochen“ ist die bundesweit größte Initiative für praktische Ernährungsbildung von Kinder. Initiatoren sind die gemeinnützige Sarah Wiener Stiftung und die BARMER. Zusammen mit unseren ehrenamtlichen Familienlosten lag also ein spannender Tag vor uns.

Zuerst einmal durfte natürlich die Theorie nicht fehlen. Wie sucht man welche Rezepte aus? Wie bildet sich unser Geschmack aus? Was bedeutet gesund? Selbst gekocht versus Fertigessen.

Und dann ging es auch schon ans selbst Ausprobieren und somit ans Kochen und Zubereiten. Damit nicht alle das Gleiche machen, haben wir uns in kleine Grüppchen aufgeteilt. Wir haben geschnippelt, geschält, gewogen, gewaschen, gerührt, gebraten, geformt….

Kurzum…Wir hatten uns unser Essen verdient. Und es hat sich wirklich gelohnt, denn es war einfach köstlich! Die wenigsten von uns wussten wohl bis dahin, wie gut ein Gemüsebratling schmeckt. In unserer Variante mit Kürbis. Super Lecker!

Im Anschluss gab es noch viele wertvolle Tipps darüber, wie das Kochen mit Kindern gelingen kann. Ganz wichtig! Kinder sollen mitmachen. Auch die Kleinen. Sie sollen schneiden, schälen, aussuchen und vor allem ausprobieren.

Mit vollen Mägen und viel neuem Wissen traten wir zufrieden die Heimreise an. Vielen Dank an die Sarah Wiener Stiftung, für diese tolle Fortbildung. Und natürlich auch an unsere tollen ehrenamtlichen Familienlotsen, die dabei helfen, unseren Landkreis familienfreundlicher zu gestalten!

Herzlichst

Anja Keß, Jeanett Kleinert und Jacqueline Trenner

Weiterlesen →

Neue Schulung startet am 29.04.2019
News vom 2. April 2019

Familienlots*innen gesucht!

Sie möchten sich ehrenamtlich für Familien in unserer Region stark machen? Dann werden Sie als Familienlotse/in dringend gebraucht! Die nächste Lotsenschulung startet am 29.4.2019 in Erkner. Erfahrene Experten vermitteln Wissen rund um die Entwicklung und Gesundheit von Kindern in den ersten drei Lebensjahren. Gesprächsführung, Angebote im Sozialraum und weitere Themen bereiten Sie optimal auf Ihre Tätigkeit als Familienlotse/in vor. Selbstverständlich ist die Schulung komplett kostenfrei! Wenn Sie

  • offen und zuverlässig
  • wertschätzend und empathisch
  • diskret und zurückhaltend

sind, lassen Sie sich als Familienlotse/in ausbilden und leisten Sie somit einen wichtigen Beitrag zum gesunden Aufwachsen von Kindern.

Anmeldung und nähere Informationen unter jacqueline.trenner@drk-mohs.de

Weiterlesen →

Newsletter 3/2019
News vom 22. März 2019

Liebe Eltern und Netzwerkinteressierte,

Wissenswertes rund ums Baby, ein leckeres Rezept zur Beikosteinführung und unsere aktuellen Termine. All das finden Sie in unserem aktuellen Newsletter. Viel Spaß beim Stöbern!

Sie möchten zukünftig nix mehr verpassen? Dann melden Sie sich unter anja.kess@drk-mohs.de und wir nehmen Sie gerne in unseren Newsletterverteiler auf.

Mit den besten Grüßen

Anja Keß, Jeanett Kleinert und Jacqueline Trenner

Newsletter_03.19

Weiterlesen →

Mutterpasshüllen – um werdende Eltern noch früher mit dem Netzwerk bekannt zu machen
News vom 25. Februar 2019

Schwangerschaft und Geburt sind für jede Familie außergewöhnliche Erlebnisse. Wer wüsste das besser als die Gynäkologen, die die werdende Mutter in dieser wichtigen Zeit begleiten und erste Fragen beantworten aber auch Unsicherheiten wahrnehmen – wichtige Partner im Netzwerk Gesunde Kinder.

Werde ich eine gute Mutter sein? Wie kann ich mein Kind fördern? Wird das mit dem Stillen klappen? Wie organisiere ich den Familienalltag?

Das sind nur wenige Fragen, die Eltern früher oder beschäftigen werden. Da ist es schön, jemanden an seiner Seite zu wissen, der ein offenes Ohr für viele Themen und reichlich nützliche Informationen hat.

Die Mütter können sich im Schwangerenfrühstück austauschen und dabei eine Hebamme, eine Schwangerenberatungsstelle oder andere Partner des Netzwerkes Gesunde Kinder kennenlernen. Sie können aber auch die Familienlotsinnen und -lotsen des Netzwerkes Gesunde Kinder nutzen, die ehrenamtlich für alle Fragen der Familien ein offenes Ohr hat, dem Alter des Kindes entsprechende Informationen in die Familie bringt und bei Bedarf an professionelle Unterstützung weitervermittelt. Unsere Familienlotsinnen und -lotsen sind ausgebildet und freuen sich darauf, Ihre Erfahrungen und ihr Wissen an junge Familien weiter zu geben.

Mitmachen können alle interessierten Schwangeren und Mütter und Väter mit Kindern bis zu drei Jahren – und das kostenfrei.

Die Mutterpasshülle mit dem praktischen Einleger nutzen wir als Medium, das Angebot des Netzwerkes Gesunde Kinder den Familien bekannter zu machen. Die Schwangerschaft scheint uns für diese präventive Arbeit die beste Zeit, weshalb wir einige Gyn-praxen im Landkreis Oder-Spree gebeten haben, die Mutterpasshüllen an die Schwangeren auszugeben.

Wir wollen dabei erfahren, ob das ein sinnvolles Medium ist, um Familien individuell und frühzeitig zu erreichen und dabei den werdenden Eltern mit der optisch ansprechenden, abwischbaren und reißfesten Hülle eine Freude machen!

 

Weiterlesen →

News-Archiv Oder-Spree

 

CottbusSpree-NeisseOberspreewald-LausitzDahme-SpreewaldElbe-ElsterTeltow-FlämingPotsdam-MittelmarkBrandenburgPotsdamHavellandFrankfurt (Oder)Oder-SpreeMärkisch-OderlandBarnimUckermarkOberhavelOstprignitz-RuppinPrignitz